Hauptgerichte Hauptspeisen Rezepte Weihnachten

Kürbisravioli mit veganer Salbeibutter

Heute wird es festlich und zugegebenermaßen auch etwas aufwändiger als sonst im Hause krautundzwiebel. Ich präsentiere dir selbstgemachte Kürbisravioli mit veganer Salbeibutter.
Aber keine Sorge, das klingt schwieriger als es ist. Der Nudelteig und die Kürbisfüllung können schon am Vortag vorbereitet und im Kühlschrank gelagert werden. Und dann muss der Nudelteig nur noch wie Plätzchenteig ausgerollt, ausgestochen und mit dem Kürbis gefüllt werden.
Das kriegst du hin!
Dieses feine Gericht eignet sich wunderbar für den weihnachtlichen Hauptgang. Deine Gäste werden begeistert sein! Denn selbstgemachte Ravioli bekommt man ja schließlich nicht alle Tage.
Also los geht’s!

Für die Kürbisravioli mit veganer Salbeibutter brauchst du:

  • Hartweizengrieß: Den brauchen wir für unseren Nudelteig. Achte darauf, dass es wirklich Hartweizengrieß ist, kein Weichweizengrieß!
  • Mehl: Am besten Weizenmehl Type 550 oder Dinkelmehl Type 630.
  • Hokkaidokürbis: Geht am schnellsten, da er nicht geschält werden muss.
  • veganer Streukäse: Der macht unsere Kürbisfüllung schön würzig.
  • Semmelbrösel: Paniermehl eignet sich genauso gut.
  • Zimt: Verleiht der Füllung eine weihnachtliche Note.
  • Salbei: Frischen Salbei findest du bei den frischen Kräutern im Supermarkt. In einigen Supermärkten kann man auch frische Kräuter vorbestellen.
  • Vegane Butter: Brauchen wir für unsere Salbeibutter. Pflanzliche Margarine geht auch.
  • Orange: Die gibt der Salbeibutter ein feines Aroma.
  • Salz, Pfeffer

Und jetzt wünsche ich dir wie immer viel Spaß beim Ausprobieren dieses Rezepts.

Du suchst noch weitere festliche Rezepte fürs Weihnachtsmenü? Wie wäre es mit einer veganen Maronensuppe und veganen Vanillekipferln?

Du hast das Rezept ausprobiert und es hat dir geschmeckt?
Dann würde ich mich freuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt oder dein Bild auf Instagram teilst und mich verlinkst.
Vielen lieben Dank!

Kürbisravioli mit veganer Salbeibutter

Selbstgemachte Nudeln mit köstlicher Kürbisfüllung
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Nudelteig

  • 250 g Hartweizengrieß
  • 210 g Mehl
  • 2 Prisen Salz
  • 250 ml kaltes Wasser

Füllung

  • 400 g Hokkaido (Nettogewicht)
  • 100 g veganer Reibekäse
  • 3 EL Semmelbrösel/Paniermehl
  • 2 Msp. Zimt
  • Salz, Pfeffer

Salbeibutter

  • 15 g frischer Salbei
  • 100 g Margarine
  • 1 Spritzer frischer Orangensaft

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten für den Nudelteig in eine Rührschüssel geben und mit den Händen kräftig zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu sehr klebt, gib noch etwas Mehl dazu. Den Teig in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Füllung Hokkaido in grobe Stücke schneiden und mit 125 ml Wasser und einer Prise Salz aufkochen lassen. Mit geschlossenem Deckel 10 Min. köcheln lassen. Danach Deckel vom Topf nehmen und so lange kochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  • Kürbis mit einer Gabel zermatschen. Reibekäse, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer und Zimt dazugeben und verrühren.
  • Nudelteig auf einer gut(!) bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit einem großen Wasserglas Kreise ausstechen (wie beim Plätzchenbacken). Die fertigen Kreise auf etwas Mehl legen, damit sie nicht ankleben.
  • Wasser und etwas Salz in einen großen Kochtopf geben und aufkochen lassen.
  • Etwa 1 TL Kürbisfüllung in die Mitte der Nudelkreise geben. Den Rand mit etwas Wasser bestreichen. Die Nudeln zusammenklappen, sodass die Ränder aufeinanderliegen. Ränder gut zusammendrücken und mit den Zinken einer Gabel festdrücken.
  • Ravioli etwa 10 Min. leise köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit Salbei waschen, Stiele abschneiden und etwas kleinschneiden.
  • Margarine in einer Pfanne schmelzen lassen. Pfanne vom Herd nehmen und Salbei dazugeben. Mit einem Spritzer Orangesaft abschmecken.
  • Ravioli vorsichtig mit einer Schaumkelle auf vier Teller verteilen, Salbeibutter drüberträufeln und sofort servieren.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Write a comment

Recipe Rating