Gerichte für Kinder Hauptgerichte Rezepte

Kichererbsenbratlinge mit Kartoffel-Pastinaken-Püree

Heute habe ich echte Hausmannskost für dich im Gepäck: Kichererbsenbratlinge mit Kartoffel-Pastinaken-Püree.
Pastinaken werden oft mit Babykost in Verbindung gebracht und sind daher bei vielen eher unbeliebt. Absolut zu unrecht, wie ich finde! Für mich sind sie ein geniales Herbst- und Wintergemüse. Ab Ende September gibt es sie bei uns nämlich regional und saisonal und daher sind sie günstig zu kriegen. Pastinaken geben unserem Püree auf jeden Fall eine süßlich milde Note. Probiere es unbedingt aus! So lecker.
Zu unserem Kartoffel-Pastinaken-Püree gesellen sich würzige Kichererbsenbratlinge, die ähnlich wie Falafeln schmecken, aber viel schneller und einfacher zubereitet sind.
Aber jetzt genug geschwärmt!
Ran ans Rezept!

Für die Kichererbsenbratlinge mit Kartoffel-Pastinaken-Püree brauchst du:

  • Kichererbsen: Am einfachsten sind vorgekochte aus dem Glas oder der Dose. Wenn du Zeit hast, kannst du sie natürlich auch selbst kochen.
  • Zwiebel, Knobi: Bringt Würze in unsere Bratlinge.
  • Mehl: Am besten helles Dinkel- oder Weizenmehl. Damit binden wir unsere Bratlinge.
  • Paniermehl: Alternativ kannst du auch Semmelbrösel nehmen.
  • Kartoffeln: Für Kartoffelbrei eignet sich am besten eine mehligkochende Sorte.
  • Pastinaken: Wenn du keine magst, kannst du sie auch zu gleichen Teilen mit Kartoffeln ersetzen.
  • Pflanzliche Sahne: Damit wird das Püree schön cremig.
  • Paprikapulver, Kreuzkümmel, Koriander: Mit diesen Gewürzen kriegen die Bratlinge ein leicht orientalisches Aroma.
  • Salz, Pfeffer

Du suchst noch mehr deftige Rezepte? Dann probiere doch auch die Sauerkrautpfanne mit Kidneybohnen, die Sauerkraut-Tofu-Frikadellen und den veganen Kartoffelsalat.

Du hast das Rezept ausprobiert und es hat dir geschmeckt?
Dann würde ich mich feuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt oder dein Bild auf Instagram teilst und mich verlinkst.
Vielen lieben Dank!

Kichererbsenbratlinge mit Kartoffel-Pastinaken-Püree

Echte vegane Hausmannskost!
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Kichererbsenbratlinge:

  • 2 Gläser/Dosen Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL Paniermehl oder Semmelbrösel
  • Paprikapulver, gem. Kreuzkümmel, gem. Koriander
  • Salz, Pfeffer

Kartoffel-Pastinaken-Püree

  • 600 g mehligkochende Kartoffeln
  • 400 g Pastinaken
  • 200 ml pflanzliche Sahne

Anleitungen
 

  • Kichererbsen in ein Sieb geben und gründlich waschen. Dann abtropfen lassen.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden.
  • Zwiebel, Knoblauch und Kichererbsen in eine hohe Schüssel geben und mit einem Pürierstab zu Mus verarbeiten. Masse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Koriander nach Wunsch abschmecken.
  • Mehl und Semmelbrösel zu der Kichererbsenmasse geben und mit den Händen verkneten. Zur Seite stellen.
  • Kartoffeln und Pastinaken schälen und kleinschneiden. In reichlich Salzwasser ca. 15 Min. weich kochen.
  • In der Zwischenzeit Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen. Aus der Kichererbsenmasse ca. handtellergroße flache Bratlinge formen und im Olivenöl auf beiden Seiten goldbraun braten.
  • Das Wasser der Kartoffeln und Pastinaken abgießen und mit einem Kartoffelstampfer zu Mus zerdrücken (alternativ geht es auch mit einer Gabel, dauert nur etwas länger). Sahne dazugeben und kurz erwärmen.
  • Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zusammen mit den Bratlingen servieren.
  • Dazu passt ein Klecks Ketchup.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Write a comment

Recipe Rating